Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

in ,
Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Was haben wir am Montag, 14.12.2020, nicht alles erlebt: Wir haben eine Insel im Atlantik besucht, auf der wundersame und geheimnisvolle Fabelwesen beheimatet sind! Wir haben einen talentierten und ehrgeizigen jungen Fußballer in den entscheidenden Minuten eines wichtigen Matches begleitet! Wir haben einen jungen Gestaltwandler kennengelernt, in dessen Inneren sich ein gefährlicher Tigerhai verbirgt! Ja, wir haben sogar den gewaltigen Ausbruch eines Vulkans durch die Augen und Ohren eines 16-jährigen Jungen miterlebt und „mitgefühlt“! Das Lesen lässt uns immer wieder in neue, spannende, mysteriöse oder verträumte Welten eintauchen…Und als wir an besagtem Montag wieder auftauchten aus der Welt der Abenteuer – da befanden wir uns im 2. Stock des Gymnasiums Immenstadt. Denn dort fand am 14.12.2020 der Schulentscheid im Lesewettbewerb der 6. Jahrgangsstufe statt. Jede Klasse hatte ihre zwei besten Leser oder Leserinnen nominiert und ins Rennen um den Schulsieg geschickt. Mit einer kurzen Vorstellung ihres Lieblingsbuchs sowie durch den packenden Vortrag einer ausgewählten Stelle versuchten die Kandidaten, die Jury und das Publikum, das erstmals per Live-Stream zugeschaltet war, für sich zu gewinnen. Entscheiden musste am Ende eine zweite Vorleserunde, in der die Teilnehmer*innen eine ihnen unbekannte Textstelle aus dem Roman „Die Nacht der gefangenen Träume“ von Antonia Michaelis vortrugen. Am Ende konnte Martin Goldfuß (Klasse 6c) die Jury durch sein souveränes und flüssiges Lesen, aber auch durch seine treffende Intonation überzeugen. Er belegte damit den 1. Platz vor seinen härtesten Konkurrentinnen, Amira-Amel Kaddour (6b) und Miriam Probsteder (6c), und wird das Gymnasium Immenstadt im Frühjahr 2021 beim Regionalentscheid vertreten. 

Franziska Rudingsdorfer