Tutoren

Tutoren

Was wir machen

Was machen eigentlich Tutoren an einem Gymnasium? Bei uns unterstützen sie beispielsweise den Übergang der 5. Jahrgangsstufe von der Grundschule auf das Gymnasium. Unsere „Kleinen“ sollen sich schnell heimisch fühlen an unserer Schule. Ein Erfahrungsbericht zeigt, wie das konkret aussieht:

Auf die Plätze, fertig, los! Tutoren unterstützen den Start am Gymnasium Immenstadt

Am 12. September 2017 war es so weit: Für die diesjährigen Fünftklässler begann ihr erster Schultag an unserem Gymnasium. Mit ihnen am Start: vierzehn Tutorinnen und Tutoren, die sich dieses Jahr engagierten, um die Neuankömmlinge bei ihrem Start an der neuen Schule zu unterstützen und sie im Verlauf des gesamten ersten Schuljahres zu begleiten. Bei der flotten musikalischen Begrüßung durch unsere Schülerband in der Aula konnten wir einen ersten Blick auf das muntere Getümmel unserer Schützlinge werfen. Die Spannung stieg auf allen Seiten. Dann lotste Herr Renner die neuen Schüler zu ihren jeweiligen Klassenlehrern, die nun ganz entspannt mit ihren Gruppen die Treppen ins Schulhaus hinaufzogen. Laut und ein wenig hektisch wurde es wieder in der Pause und danach, als wir Tutorinnen und Tutoren uns in den Klassen vorstellten. Schnell tauten die Kinder auf und wir konnten sie mit den wichtigsten Informationen über unsere Schule vertraut machen und die dringendsten Fragen beantworten. Wir zeigten unseren neuen Mitschülern das Schulgelände, sodass sie sich möglichst bald zurechtfinden konnten.

Bald folgte der Wandertag, an welchem die Tutoren die Fünftklässler mit Freude begleiteten, wobei die Schüler aufgeregt von ihren ersten Schultagen am Gymnasium berichteten. Vor den Herbstferien luden wir zu einem Spielenachmittag und ein paar Wochen später zu einer Bastelstunde ein, wobei wir uns noch besser kennenlernen konnten. Pünktlich zu Halloween gab es eine Party mit gruseligen Kostümen und Spielen. In der Adventszeit organisierten wir das „Wichteln“. Und am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien wurden schließlich die Wichtelgeschenke verteilt und ausgepackt, wodurch die Schüler sich gegenseitig eine kleine Freude machen konnten und einige auch große Überraschungen erlebten. Viel Spaß machte die Faschingsfeier zum Halbjahr, für die sich alle Schüler und auch Unterstufenbetreuer Wolfgang Sauter großartige Verkleidungen ausgedacht hatten und trugen. Mit viel Gelächter, Musik und Süßigkeiten wurde gefeiert, gespielt und zum Schluss noch eine Kostümmodenschau gemacht, bei der sich alle kräftig gegenseitig anfeuerten.

Insgesamt blicken wir auf ein tolles Schuljahr mit „unseren“ Fünftklässlern zurück, mit vielen Erlebnissen und Erfahrungen, welche hoffentlich nicht nur uns, sondern auch den Fünftklässlern gut gefallen haben. Danken möchten wir auch den Eltern, die es den Kindern ermöglicht haben, auch nachmittags an unseren Treffen teilzunehmen, so dass sich die Mädchen und Jungen schneller kennenlernen und besser in die neue Klassengemeinschaft integrieren konnten. Besonderer Dank gilt auch allen Lehrkräften, welche uns mit Rat und Tat zur Seite standen und auch freiwillig ihre Unterrichtszeit bereitstellten, so dass wir den Kindern ihren Einstieg in die weiterführende Schule erleichtern konnten. Zuletzt wünschen wir allen Fünftklässlern alles Gute für ihre Zukunft und eine erfolgreiche Schullaufbahn! Auch weiterhin sind wir natürlich bei Problemen und Sorgen immer für euch da und hoffen, dass sich auch in den folgenden Schuljahren Schüler finden werden, welche die zukünftigen Fünftklässler als Tutoren betreuen.