Gründung

Gründung

Wir und unsere Geschichte

Beim Förderverein handelt es sich um eine gemeinnützige Institution, die ihr Hauptanliegen darin sieht, die Bildungsaufgaben des Gymnasiums Immenstadt tatkräftig zu unterstützen.

Wie wir entstanden sind

Der Verein hat sich 2009 gegründet und dient seither der Förderung pädagogischer, kultureller, musischer und sportlicher Anliegen und Unternehmungen der Schule. Er hat in diesen 10 Jahren ungeheuer viel Gutes für die Schule geleistet. Von der Einrichtung zweier großer Oberstufenaufenthaltsräume mit Kosten von über 20000 Euro oder die Anschaffung zweier IPad Koffer im Wert von 17000 Euro bis hin zur individuellen Lernunterstützung von bedürftigen Schülerinnen und Schülern.

Wichtig ist dem Förderverein aber auch die intensive Kontaktpflege zu Eltern, Schülern, Lehrern, Ehemaligen und allen Freunden des Gymnasiums Immenstadt. Hier macht er mit dem „etwas anderen Elternabend“ besondere Angebote. Im Jahr 2017 traten unter dem Titel „Starke Frauen und Männer“ verschiedene Eltern auf und unterhielten das Publikum mit Musik, Kabarett und Anekdoten aus dem Schulalltag. Im Jahr 2018 folgt am 9. November ein Spieleabend – Schafkopf- und Bingoabend. Der Erlös kommt voll dem Förderverein zugute.

Der Förderverein ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein (e.V.). Der Vorstand ist ehrenamtlich tätig und alle Mitgliedsbeiträge und Spenden können somit vollständig zum Wohle der Schüler des Gymnasiums Immenstadt eingesetzt werden. Auf Wunsch werden Spendenbescheinigungen ausgestellt werden, bis 200 Euro gilt der Überweisungsbeleg.

Der Vereinsgründungsakt selbst geschah in ziemlich unspektakulärer Weise, 41 Anwesende füllten schließlich als Gründungsmitglieder das Beitrittsformular aus und durften dann den Vorstand des frisch gebackenen Vereins wählen. Als 1. Vorsitzender steht Ralf Kunstmann an der Spitze, sein Stellvertreter ist Thomas Wurmbäck, der 2. Bürgermeister der Stadt Immenstadt, der selbst zwischen 1978 und 1984 Schüler des Gymnasiums Immenstadt war. Ehemalige Schülerinnen der Schule sind auch Schriftführerin Sabine Schmid und Schatzmeisterin Judith Pfeiffer. Schließlich erfolgte noch die Wahl der Kassenprüfer, bestimmt wurden hierbei Claus-Werner Wohlfahrt (Elternbeirat) und Gerhard Klein (Lehrer am Gymnasium Immenstadt und ehemaliger Schüler). Am Schluss der Versammlung versprach 1. Vorsitzender Ralf Kunstmann, dass die Suche nach Sponsoren und die rasche Initiierung erster Projekte zu den vordringlichen Aufgaben des Vorstandes gehören.

Die Gründung des Fördervereins kann als einer der ersten Erfolge des Schulentwicklungsprozesses am Gymnasium Immenstadt gewertet werden. In der Sitzung des Schulentwicklungsteams vom 28. April 2009 war von Elternbeirat Claus-Werner Wohlfahrt die Bildung eines derartigen Vereins angeregt worden. Unter seiner Leitung wurde eine entsprechende Arbeitsgruppe eingerichtet, an der von Seiten der Schulleitung Bernd Neugebauer, von Seiten des Lehrerkollegiums Ingrid Bank, Kristin Böck und Gerhard Klein sowie der Elternbeiratsvorsitzende Thomas Dietmann mitwirkten. Stets wohlwollend begleitet wurde die Vorbereitungsphase auch durch den langjährigen Schulchef Georg Rinderle.