Aktuelles

Aktuelles

Unsere Projekte

Seit Gründung im Jahre 2009 unterstützen wir als Förderverein mit unseren Geldern schulische Projekte aller Art. Das reicht von der jährlichen Bezuschussung von Schülerseminaren über die Unterstützung individueller pädagogischer Maßnahmen bis hin zu Wettbewerbsteilnahmen, großen Anschaffungen und Einrichtungen.

Wir sammeln aber nicht nur Geld! Die aktive Mitgestaltung des Schullebens liegt uns genauso am Herzen. Mit dem „etwas anderen Elternabend“ haben wir eine eigene Benefizveranstaltung ins Leben gerufen. Im Schuljahr 2017/18 traten unter diesem Titel Eltern auf, unter anderem das bekannte Kabarettduo „die Traumfraun“. Der Erlös von über 1200 Euro gibt uns recht. In diesem Schuljahr steht ein Spielabend an mit Schafkopf- und Bingoturnier. Auch der jährliche Schwitztag ist ein Erfolg! Hier stellen Schülerinnen und Schüler ihre Arbeitskraft für den guten Zweck zur Verfügung. Über 7000 Euro fließen – je nach Wahl der Spendengeber – sozialen oder schulischen Projekten zu. Unsere drei sozialen Projekte sind: Die Unterstützung des Kinderhospizes in Bad Grönenbach und von Schulen in Haiti bzw. im Slum von Dhaka/Bangladesch.

Was wir schon geschafft haben

  • Unterstützung des Klassensprecherseminars der SMV
  • Ausbildung der Streitschlichter und Förderung des Projekts „Schule ohne Rassismus“
  • Bezuschussung des Känguru Mathematik-Wettbewerbs der 5. und 6. Jahrgangsstufe
  • Projekt Klassenzimmermalaktion – wir gestalten unsere Klassenzimmer neu
  • Neuanschaffung von Dokumentenkameras und Beamer für alles Unterrichtsräume
  • Einrichtung von zwei Aufenthaltsräumen für die Oberstufe (20 000 Euro)
  • Einrichtung und Unterhaltung einer neuen Homepage (6500 Euro)
  • Anschaffung von zwei iPad- Tabletkoffern (über 17 000 Euro)
  • Anschaffung von zwei „galneo screens“ (Touchscreen – Tafeln, über 12 000 Euro)
  • Näheres unter foerderverein@gymnasium-immenstadt.de

Neuwahlen und erfreuliche Spendenbereitschaft: aus der Hauptversammlung 2017

Im Mittelpunkt der recht gut besuchten Jahreshauptversammlung des Fördervereins „Freunde des Gymnasiums Immenstadt e.V.“ stand die Neuwahl der Vorstandschaft. Einstimmig wurden Thomas Wurmbäck als 1. Vorsitzender, Sabine Schmid als Schriftführerin und Dr. Bernhard Mohr als Beisitzer in ihren Ämtern bestätigt. Da sich die 2. Vorsitzende Elisabeth Tischinger, die Schatzmeisterin Birgit Thomalla sowie der Beisitzer Gerhard Klein nicht mehr zur Wahl stellten, war für jene Vereinsämter eine „echte“ Neuwahl erforderlich. Erfreulicherweise war es im Vorfeld bereits gelungen, drei engagierte Damen für diese Aufgaben zu begeistern. Und somit konnten ebenfalls einstimmig Dr. Catrin Pfister als stellvertretende Vorsitzende, Susanne Ditterich als Schatzmeisterin sowie Kristin Böck als Beisitzerin gewählt werden. Schließlich erfolgte im Rahmen der Jahreshauptversammlung noch die Wahl der beiden Kassenprüfer. Mit Wolfgang Sauter und Claus-Werner Wohlfahrt wurden die bisherigen, routinierten Revisoren nochmals für zwei Jahre bestellt.

Auf Interesse stieß bei der Versammlung natürlich vor allem der Kassenbericht von Birgit Thomalla, die sehr Erfreuliches berichten konnte. Die Einnahmen des Fördervereins setzen sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden zusammen. Während im Rechnungsjahr 2017 die 160 Mitglieder 3.358,00 Euro beisteuerten, gingen an Spenden sage und schreibe 18.204,50 Euro ein, darunter Großspenden der Sparkasse Allgäu (5.000 Euro), der Kaiser-Sigwart-Stiftung (5.000 Euro), des Klinikverbunds Kempten-Oberallgäu (3.500 Euro) und der Ilona-Reining-Stiftung (2.500 Euro). Darüber hinaus wurden 1.274 Euro bei der vom Förderverein organisierten Benefizveranstaltung „Der besondere Elternabend“, u.a. mit dem bekannten Kabarettduo „Traumfraun“ (Claudia Lau und Elke Hermann), erzielt. Hinzu kamen noch die wie gewohnt reichlichen Spenden des sogenannten Schwitztags, bei denen ein Teil bei der Schule blieb und ein anderer Teil an das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach, an ein Schulprojekt der Jesuitenmission in Haiti und ein Hilfsprojekt für Slumschulen in Bangladesch weitergeleitet wurde.

Unterstützt wurden 2017 mit den Geldern des Fördervereins verschiedene schulische Projekte (5.923,34 Euro), der Großteil – insgesamt 17.374,70 Euro – floss jedoch in die Anschaffung von iPads, die inzwischen vielfältig im Unterrichtsbetrieb des Gymnasiums Immenstadt eingesetzt werden. Auch in der Zukunft stehen Mittel für die iPad-Ausstattung zur Verfügung, gingen hierfür doch Ende April 2018 weitere 5.000 Euro – wiederum von der Sparkasse Allgäu – als zweckgebundene Spende ein, so dass nach Angaben von Thomas Wurmbäck ein weiterer Klassensatz angeschafft werden könne. Zum Zeitpunkt der Hauptversammlung waren insgesamt noch reichlich Reserven vorhanden: Rund 20.000 Euro können investiert werden, davon sollen, so berichtete Schulleiter Michael Renner, ca. 6.500 Euro für die professionelle Neugestaltung der Schulhomepage verwendet werden.